München - Venedig

Traumpfad München – Venedig Tag 16. Die Geschichte vom Aperol Spritz

Pfitscherjochhaus – Pfunders, 1264 hm rauf, 2374 hm runter, 24 km, 7:30 Uhr – 17:30 Uhr, 9 Std. Laufzeit. Unterkunft Gasthof Brugger, Pfunders

Der Aperol Spritz, der heißt ja eigentlich Veneziano. Weil er da her kommt wo ich hinlaufen will. Da wurde er erfunden. Eigentlich macht man ihn mit Weißwein. Und jeder in Südtirol trinkt ihn. Der Hugo hingegen wurde  In Südtirol erfunden, wird aber hauptsächlich in Venetien getrunken. Das hat uns die nette Wirtin aus dem Gasthof hier erzählt. Und sie hatte das Getränk vorrätig, so ein Glück! Wir müssten schon wissen, was da wo wir hinlaufen so erfunden wurde, meinte sie. Das hat uns eingeleuchtet. Und unhöflich will man auch nicht sein. Aber jetzt müssen wir aufhören mit dem Probieren, haben wir dann irgendwann gesagt, weil wir ja morgen wieder einen langen Wandertag haben. Da hatte die kluge Wirtin plötzlich den Busfahrplan gezückt. Und dann war der Wandertag gar nicht mehr so lang. Und wir konnten noch mehr über Venetien lernen. So ein Glück.

Über das den Berg runterkullernde Murmeltier, den Schuh-fetischisten-Geißbock, warum eine ganze Kälbchen-Herde plötzlich „Mama“ zu mir sagt und wie traumhaft schön dieser Tag heute war, das erzähle ich euch dann vielleicht morgen. Morgen ist ein kurzer Wander-Tag. Dank der klugen Wirtin.

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Cornelia Müller
    23. Juli 2020 22:14

    Sehr unterhaltsam geschrieben😄!Wir als ambitionierte Hüttenwanderer können auch vieles gut verstehen und nachvollziehen.Vor allem freut es uns,unsere Tochter auf dem Foto so vergnügt und munter zu sehen😃.Viel Durchhaltevermögen und alles Gute weiterhin,um das ersehnte Ziel zu erreichen!C

    Antworten
    • Katharina Ehrhardt
      24. Juli 2020 7:42

      Ah Joannas Eltern, wie schön!! Herzlich Willkommen hier. Leider kann ich nur noch bis gestern über ihre Schandtaten berichten, gestern Nachmittag haben sich unsere Wege dann bei einem letzten gemeinsamen Eis getrennt, da ich hier schon wieder nen Beine-Hoch-leg-Pausentag einlege, während Johanna und Felix weiter rennen 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Hi, ich bin Katharina

Ein Jahr nach meinem München – Venedig Abenteuer versuche ich es erneut zu Fuß über die Alpen, diesmal „weiter drüben“. Seit 30.6.21 bin ich unterwegs von Salzburg nach Triest. 500 km, 26.000 Hm. Hier könnt ihr in Gedanken wieder mitlaufen!

Folge mir
YouTube